Laser, Spritze oder Schmerzen?

In unserer Ordination stehen drei unterschiedlich einsetzbare Dental-Laser für sie bereit.

Waterlase MD zur Behandlung von Hart- und Weichgewebe

Lasersmile Diodenlaser zur Wurzelkanalbehandlung und Bleaching

Antimikrobielle photodynamische Therapie, die mit einem Low Intensity Laser (LIL) der Firma Helbo durchgeführt wird, beruht auf der Tatsache, dass Licht bestimmter Wellenlänge in Gegenwart definierter Farbstoffe (Photosensibilisatoren) aus vorhandenem Sauerstoff Singulett- bzw. Triplettsauerstoff erzeugt. Dieser Sauerstoff schädigt die Zellmembran der krankmachenden Keime und führt so zu deren Absterben. So bewirkt der Laser bei parodontalen Erkrankungen durch eine deutliche Keimreduktion einen schnelleren Heilungsprozess. In vielen Fällen verhindert diese Therapie ohne jede Nebenwirkung den Einsatz von Antibiotika oder chirurgische Maßnahmen.

Diodenlaser (Helbo)

 

Einsatzgebiete von Hard- und Diodenlaser:

  •  Kariesentfernung
    Der Laser kann mit einigen Ausnahmen den Bohrer ersetzen und ist in den meisten Fällen ohne lokale Betäubung einsetzbar. Der Zahn wird dabei nicht direkt berührt, Vibrationen entfallen und dies führt zu einer wesentlich angenehmeren und deutlich schmerzreduzierteren Behandlung. So gereinigte Zähne sind mikroporös und bieteen daher eine gute Grundlage für Füllungen.

  •  Überempfindliche Zahnhälse

  •  Aphtenbehandlung

  •  Zahnfleisch
    Zahnfleichwucherungen können schmerzlos ohne Skalpell und ohne Blutung entfernt werden. Eine Naht ist meist nicht nötig.

  • Wurzelbehandlung
    Mit einer extrem feinen Glasfasersonde ist es möglich, den Laserstrahl in den bakteriell besiedelten Wurzelkanal einzuführen und diese deutlich keimärmer zu gestalten als mit herkömmlichen Techniken. Der Laser kann dabei in Bereiche vordringen, wo konventionelle Methoden versagen und dies erhöht wesentlich die Chance, den Zahn erhalten zu können.

  • Vermeidung der Wurzelbehandlung durch Überkappung der Pulpa

  • Anfertigung von Kronen und Brücken
    Bei Zahnersatz kommt dem Übergangsbereich zwischen Zahn und Krone besondere Bedeutung zu. Hier ist eine absolut präzise Abformung nötig, um die exakte Passung zu erreichen. Die Qualität der Kronen mit unter dem Zahnfleisch liegendem Rand wird durch eine Laserbehandlung des Zahnfleisches vor der Abformung erhöht.

  • Implantate
    Die schonende Freilegung der Implantatköpfe nach der Einheilphase und die ästhetische Ausformung des Zahnfleisches im sichtbaren Bereich ersparen viel Zeit und dem Patienten einen weiteren, schmerzhaften Eingriff.

  • Fissurenversiegelung

  • Bleaching

  • Chirurgische Kronenverlängerung

© 2017 DDr. Manschiebel  /  02736/7257